gefördert von:
unterstützt durch:
 
Das Klima einer Region betimmt, wo wir Menschen in ihr in größerer Zahl leben können.
Prof. Dr. Hartmut Graßl

Lernbaustein
"Das Klimasystem"

Ein erfolgreicher Weg des Lernens für die Zukunft

Zum Lernbaustein "Das Klimasystem", als dem ersten von fünf Bausteinen des Lernmoduls zum Projekt Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule , sind nun mehr als einhundert Lerneinheiten zum Einsatz im Sachunterricht an Grundschulen und der Betreuungszeit im Offenen Ganztag verfügbar. Sie möchten einerseits Kenntnisse über die Systeme und Kreisläufe des Klimasystems vermitteln und zum Klima- und Ressourcenschutz an Grundschulen anregen, sowie darüber hinaus die Entwicklung der Persönlichkeit von Grundschulkindern hin zu vernetzt und nachhaltig verantwortlich denkenden Menschen fördern. Der Lernbaustein "Das Klimasystem" ist in mehrfacher Hinsicht generisch. Er liefert inhaltlich die Grundlageninformationen im Themenfeld von Klimawandel und Klimaschutz. Als Ergebnis der Auswertung der Evaluation wurden die notwendigen Strukturen und Verfahren erarbeitet, um eine Verzahnung von Unterricht und Betreuungszeit im Offenen Ganztag zu ermöglichen. Die Struktur aller Lernbausteine wird resultierend über die Definition der Strukturelemente deutlich.

Der Lernbaustein nutzt darüber hinaus die vielfältigen und wirkungsvollen Methoden der Bildung für nachhaltige Entwicklung zur Förderung der Gestaltungskompetenz von Schülern und bietet je nach Thema und Kompetenzanforderung Lexikoneinträge, Themenportfolios, Experimente, Spiele, Selbstlerneinheiten, Exkursionen, Zukunftswerkstätten und kreative Schreib- und Darstellungsformen an. Dabei wurde in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des Deutschen Wetterdienstes und des Klima Campus Hamburg für den Baustein "Das Klimasystem" das Einzelthemenspektrum erarbeitet und nach Evaluation an den Projektschulen umgesetzt.

Themenschwerpunkte des Lernbausteins

Der Lernbaustein "Das Klimasystem" beinhaltet in Abstimmung mit Wissenschaftlern 45 Themen:

  • Definition von Klima
  • Sonne-Erde-Mond-System: Tag und Nacht, Jahresgang, längere Zyklen
  • Entstehung der Erde, Struktur des Planeten Vulkanismus
  • Meere und Kontinente mit ihren Klima- und Vegetationszonen
  • Das Klimasystem: Atmosphäre, Hydrosphäre, Kryosphäre, Lithosphäre, Biosphäre
  • Klima und Wetter: Klimaelemente Temperatur, Luftdruck, Wind, Strahlung, Wolken, Niederschlag
  • Klima in Europa
  • Klima in Deutschland mit Beispielen aus NRW
  • Klimaprognosen des IPCC für Deutschland mit Exkurs NRW
  • Extremereignisse als Teil des Klimas
  • Der Wasserkreislauf
  • Der natürliche Kohlenstoffkreislauf: Senken und Quellen
  • Warum der Treibhauseffekt höheres Leben erst ermöglicht
  • Globale Windsysteme
  • Meeresströmungen
  • Der Mensch verändert das Klima durch Emissionen
  • Umweltbelastung durch Verbrennung fossiler Energien, Waldrodungen und Holzverbrennung
  • Umweltbelastungen durch Verbrennung von Müll und Biomasse sowie Viehzucht und Erdgaslecks
  • Die Entstehung von Ozon durch Verkehrsmittel und Verbrennung fossiler Energieträger
  • Umweltbelastung durch Lachgas im Kontext des Einsatzes von Düngemitteln
  • Umgang mit Treibmitteln wie FCKW, FKW, HFCKW und HFKW in Sprühdosen, Reinigungsmitteln und Kühlflüssigkeiten
  • Umweltbelastung durch Flugzeuge und Verbrennungsprozesse in oberen Luftschichten
  • Auswirkungen der anthropogenen Aktivitäten auf das Klimasystem der Erde am Beispiel des Kohlenstoffkreislaufes
  • Auswirkungen der anthropogenen Aktivitäten auf das Klimasystem der Erde am Beispiel des Treibhauseffektes
  • Die Rückkopplungsmechanismen des Treibhausgases Wasserdampf bei globaler Erwärmung
  • Die Schmelzvorgänge des Grönländischen Eisschildes und der Gebirgsgletscher bei Globaler Erwärmung
  • Mögliche Veränderungen der Monsune bei Globaler Erwärmung
  • Mögliche Veränderung der Meeresströmungen bei Globaler Erwärmung
  • Über Auswirkungen der Abholzung des Amazonas-Regenwaldes
  • Rückkopplungsmechanismen in semi-ariden Gebieten wie z.B. der Sahelzone
  • Auswirkungen der Globalen Erwärmung auf das Ökosystem Meer
  • Die steigende Bedeutung des Trinkwassers
  • Die Veränderung der Albedo der Erde und Ihre Bedeutung
  • Bisherige politische Maßnahmen und Vereinbarungen zum Klimaschutz
  • Auswirkungen des Klimawandels auf Deutschland und speziell NRW
  • Vom Sinn des Einsatzes Erneuerbarer Energien am Beispiel Sonnenenergie
  • Vom Sinn des Einsatzes Erneuerbarer Energien am Beispiel Wasserkraft
  • Vom Sinn der Einsatzes Erneuerbarer Energien am Beispiel Windenergie
  • Vom Sinn des Einsatzes Erneuerbarer Energien am Beispiel der Nutzung von Erdwärme
  • Beispiele für Effiziente Energienutzung
  • Energie sparen zuhause und in der Schule leicht gemacht
  • Beispiele klimafreundlichen Konsums anhand regionaler Produkte und vegetarischer Ernährung
  • Energie sparen im Bereich Verkehr
  • Beispiele für nachhaltigen Tourismus und nachhaltige Klassenfahrten
  • Aktionsplan Klimaschutzvereinbarung für Schulklassen

Anwendungsbeispiele:

Die Maßnahme zum Thema "Definition von Klima / Einführung" gibt Einblick in die spielerische Umsetzung komplexer Lerninhalte. Gemäß der Strukturelemente "Bewegungs- und Gruppenspiele" sowie "Wissen und Wissensspiele" wurde ein Ratespiel konzipiert, das einen Einblick in die notwendige Unterscheidung der Themen Klima und Wetter verdeutlicht und anhand einer Weltkarte eine erste kindliche Standortbestimmung in der Welt motiviert. Die Gruppenaktivität verdeutlicht die Bedeutung des Einzelnen als wichtigen Teil der Gesamtgruppe und zur zielführenden Gruppenarbeit. Der Aufbau einer gemeinsamen Wissensdatenbank in Form eines Prima Klima Lexikons wird mit der Definition des Begriffes Klima anhand eines Themenportfolios angeleitet.

Die kurz gefasste Maßnahme zum Thema "Extremwetterereignisse" fördert die Fähigkeit der Kinder gezielt Fragen zu stellen und mündet in einem Interview mit Experten. Diese Maßnahme verdeutlicht die überaus konstruktive Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Hilfsorganisationen und weckt das Verständnis für die Notwendigkeit von Vorsorgemaßnahmen. Am Tag des THW nahmen alle Projektschulen mit einer gemeinsamen Aktion teil.

Die Maßnahme "Fairer Teegarten" zum Thema klimafreundlicher Konsum macht am Beispiel der traditionellen Teeherstellungsverfahren die Ungerechtigkeit von Kinderarbeit deutlich. Die Maßnahme motiviert die Einrichtung eines Fairen Teehauses an Projekttagen und Tagen der Offenen Tür in der Schule. Der Erlös des Teeverkaufes aus heimischen Kräutern wird zur Unterstützung der Partnerschule im Hill Country Development Centre Sri Lanka verwendet. Es besteht für die Schüler die Möglichkeit in Anlehnung an den Englischunterricht erste Brieffreundschaften mit Schülern der Primary School zu führen. Eine Briefvorlage erleichtert die Kontaktaufnahme.

Die Maßnahme "Klimaschutzvereinbarungen" motiviert die Institutionalisierung einer Arbeitsgruppe an der Schule, die sich dauerhaft mit den Themen des Klimalernmoduls beschäftigt und längerfristige Aktionspläne erstellt. Als inhaltliche Grundlage dienen die 110 Maßnahmen des Grundlagenbausteins und die zu entwickelnden Maßnahmen der Folgebausteine. Die Maßnahme gibt anhand von Vorlagen Hilfestellung zur Planung und Durchführung von "Klimagipfeltreffen" und zur Vereinbarung von regelmäßigen Klimaschutzaktionen, sei es im Bereich Ressourcenschutz, Klimaschutz oder Klimagerechtigkeit.

Multiplikatorenschulung

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung zur Einführung des Grundlagenbausteins "Das Klimasystem" in der Natur- und Umweltschutz Akademie des Landes Nordrhein-Westfalen wurden die vertiefenden Lehr- und Lernmaterialien zum Lernbaustein "Unser Wetter" zur Einführung in Grundschulen des Offenen Ganztages freigegeben. Die Multiplikatorenveranstaltung zur Einführung der Lernbausteine "Unser Wetter" und "Unser Wasser" fand am 30. Mai 2012 im Rahmen der Fortbildungsreihe "Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule — Ein Lernmodul zum Klimawandel und Klimaschutz" in der Natur- und Umweltschutz Akademie des Landes Nordrhein-Westfalen statt.

Die Veranstaltung zeigte insbesondere Möglichkeiten auf, wie das Thema Wetter in Abgrenzung zu Witterung und Klima im Sachkundeunterricht und verzahnt zur Betreuungszeit des Offenen Ganztages vermittelt werden kann. Teamarbeit und wirkungsvolle Methoden zur Vermittlung der Gestaltungskompetenz der Bildung für nachhaltige Entwicklung ermuntern zur Institutionalisierung von zukunftsorientierten Lern- und Forscherwerkstätten an Grundschulen. Der Deutsche Wetterdienst und weitere außerschulische Projektpartner stehen den Projekt- und Netzwerkschulen zur Zusammenarbeit zur Verfügung.

Das aktuelle Jahresprogramm der NUA können Sie hier einsehen. Die Veranstaltung wird unter der Veranstaltungsnummer 095 geführt. Darüber hinaus ist das Projekt offen für weitere interessierte Partner und Schulen.

Internationale Aktionstage der Bildung für nachhaltige Entwicklung

Lernen und erleben wie phantastisch die komplexen Teilsysteme des Klimasystems funktionieren, wie sensibel sie auf Umweltveränderungen reagieren und welchen persönlichen Beitrag ein jeder von uns zum Klimaschutz leisten kann, das verbindet Schulträger, Schulleiter, Lehrer, pädagogische Betreuer, Grundschulkinder und ihre Familien, im Projekt "Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule" mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Das Projekt Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule nahm auch im Jahr 2012 wieder mit einer Veranstaltung an den Aktionstagen der Bildung für nachhaltige Entwicklung teil, die in der Zeit vom 01.09.2012 bis zum 30.09.2012 stattfanden.


Projekt-
broschüre

Die Broschüre zum Projekt Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule finden Sie hier.